Radioprogramm

WDR3

Jetzt läuft

WDR 3 Oper

06.00 Uhr
WDR aktuell

06.05 Uhr
WDR 3 Mosaik

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur halben Stunde Kurz- und Kulturnachrichten zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Choral Pastor Christoph Neumann, Iserlohn

09.00 Uhr
WDR aktuell

09.05 Uhr
WDR 3 Klassik Forum

Mit Susanne Ockelmann Heute mit dem Musikrätsel Harry Connick jr.: Recipe for Love; King's Singers Sergej Prokofjew: Pas de deux des Prinzen und des Aschenbrödels / Walzer-Coda / Mitternachtsmusik, aus dem Ballett "Cinderella", op. 87; Russisches Nationalorchester, Leitung: Michail Pletnjow Leonard Bernstein: Ausschnitt aus "West Side Story"; San Francisco Symphony, Leitung: Michael Tilson Thomas Maurice Ravel: Sonate G-Dur; Janine Jansen, Violine; Itamar Golan, Klavier Musikrätsel Claudio Monteverdi: Lamento della ninfa, Madrigal; Hannah Morrison, Sopran; Paul Agnew und Jean-Paul Fouchécourt, Tenor; Cyril Costanzo, Bass; Les Arts Florissants, Leitung: Marco Mencoboni Wolfgang Amadeus Mozart: Quartett C-Dur, KV 465; Quatuor Van Kuijk Dmitrij Schostakowitsch: Konzert c-Moll, op. 35 für Klavier, Trompete und Streicher; Alexander Melnikow, Klavier; Jeroen Berwaerts, Trompete; Mahler Chamber Orchestra, Leitung: Teodor Currentzis

12.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um zwölf

12.10 Uhr
WDR 3 Kultur am Mittag

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur

13.00 Uhr
WDR aktuell

13.04 Uhr
WDR 3 Lunchkonzert

14.45 Uhr
WDR 3 Lesezeichen

15.00 Uhr
WDR aktuell

15.04 Uhr
WDR 3 Tonart

Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell

17.45 Uhr
WDR 3 ZeitZeichen

23. Oktober 1520 - Die Kaiserkrönung von König Karl V. in Aachen Von Marfa Heimbach In seinem Reich ging die Sonne nie unter, heißt es und sein Wahlspruch lautete: "Plus ultra - Immer noch weiter." Karl V., deutscher König und gewählter römischer Kaiser. Seine Krönung vor 500 Jahren musste um fünf Monate verschoben werden, weil sich die Krönungsstadt Aachen wegen der Pest-Epidemie im Lockdown befand. Karl V. war einer der mächtigsten europäischen Herrscher der Geschichte. Sein Herrschaftsbereich reichte von Europa bis in die Neue Welt und fiel dem knapp 20-Jährigen als Erbe in den Schoß. Am Ende des Mittelalters und zum Beginn der Neuzeit steht der junge Kaiser vor drei großen Herausforderungen: Der Umgang mit den Territorien in der Neuen Welt, die Expansion der Osmanen nach Europa, vor allem aber die große Kirchenspaltung und die Konflikte zwischen Katholizismus und Protestantismus. Am Ende ist Karl V. der einzige "römische Kaiser deutscher Nation," der jemals zurücktritt und seine letzten Jahre in einem spanischen Kloster verbringt.

18.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um sechs

18.10 Uhr
WDR 3 Resonanzen

Aktuelles aus der Kultur

19.00 Uhr
WDR aktuell

19.04 Uhr
WDR 3 Hörspiel

Thema "Wir sind gesund und ihr seid krank": Die Farben der Nacht Von Davit Gabunia Georgischer Krimi über ein Land im Umbruch Übersetzung aus dem Georgischen: Rachel Gratzfeld Bearbeitung und Regie: Eva Solloch Surab: Florian Steffens Tina: Jana Schulz Merab: Ulrich Noethen Ika: Nico Holonics Nuri: Philipp Lind Schotiko: Meik van Severen Neliko: Anika Mauer Sekretärin / Verkäuferin: Frauke Poolman Nachrichtensprecher: Tim Korge Produktion: DLF 2019 Wiederholung: WDR 5 Sa 17.04 Uhr

20.00 Uhr
WDR aktuell

20.04 Uhr
WDR 3 Konzert

Mit Johannes Zink WDR 3 Kammerkonzert in NRW Die vier Mitglieder des Kölner Ensembles Fukio erschließen neues Repertoire für Saxofonquartett. Streichquartette sind die Meister in der Welt der Kammermusik, meinen jedenfalls die Mitglieder des Fukio Saxofonquartetts. Und weil die vier Herren ihrem Vorbild so nahe wie möglich kommen wollten, haben sie unter anderem Unterricht beim spanischen Cuarteto Casals genommen. Es ist also auch ein Statement, wenn Fukio sein Konzert in Bad Münstereifel mit einem ikonischen Werk der Streichquartettliteratur eröffnet: Dvo?áks "Amerikanischem Quartett". Was folgt, ist ein Gang durch die Epochen. Zeitgenössisches von Robin Hoffmann oder Guillermo Lago steht neben Klassikern von Donizetti und de Falla. Das Ensemble verspricht ein Musikerlebnis voller Virtuosität und Kunstfertigkeit. Antonín Dvo?ák: Streichquartett Nr. 12 F-Dur, op. 96 "Amerikanisches Quartett" Fabien Lévy: Durch, in memoriam Gérard Grisey Gaetano Donizetti: Una furtiva lagrima, aus "L'elisir d'amore" György Ligeti: 6 Bagatellen für Bläserquintett Robin Hoffmann: Der blutige Schaffner - Entgleisung Guillermo Lago: Ciudades Manuel de Falla: Tanz Nr. 1, aus "La Vida Breve" Fukio Saxofonquartett Aufnahme aus dem Konviktsaal, Bad Münstereifel

22.00 Uhr
WDR aktuell

22.04 Uhr
WDR 3 Jazz & World

00.00 Uhr
WDR aktuell

00.05 Uhr
Das ARD Nachtkonzert

Übernahme vom: Bayerischer Rundfunk Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert G-Dur, KV 216; Henryk Szeryng; SWR Symphonieorchester, Leitung: Paul Sacher Frédéric Chopin: Sonate b-Moll, op. 35; Joseph Moog, Klavier Joseph Haydn: Oboenkonzert C-Dur, Hob VIIg:C1; Lajos Lencsés; SWR Symphonieorchester, Leitung: Neville Marriner Robert Schumann: Abegg-Variationen, op. 1; Florian Uhlig, Klavier; Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, Leitung: Christoph Poppen Béla Bartók: 4 Orchesterstücke, op. 12; SWR Symphonieorchester, Leitung: Michael Gielen ab 02:03: Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 1 c-Moll, op. 11; Gerald Fauth und Olga Gollej, Klavier; Mitglieder des Leipziger Streichquartetts Giovanni Battista Viotti: Violinkonzert Nr. 22 a-Moll; Elizabeth Wallfisch; Brandenburg Orchestra, Leitung: Roy Goodman Max Reger: Mein Odem ist schwach, op. 110,1; Chor des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Eric Ericson Carl Reinecke: Sonate, op. 167 "Undine"; Emmanuel Pahud, Flöte; Yefim Bronfman, Klavier Maurice Ravel: Le tombeau de Couperin; BBC Symphony Orchestra London, Leitung: Andrew Davis ab 04:03: Igor Strawinsky: Concerto Es-Dur "Dumbarton Oaks"; Zürcher Kammerorchester, Leitung: Roger Norrington Joseph Haydn: Streichquartett B-Dur, op. 50,1; Angeles String Quartet Georg Friedrich Händel: Suite aus "Der beglückte Florindo" und "Die verwandelte Daphne"; Parley of Instruments, Leitung: Peter Holman ab 05:03: Franz Schubert: Andantino aus "Rosamunde"; Orpheus Chamber Orchestra Carl Philipp Emanuel Bach: Sinfonie h-Moll; Orchestra of the Age of Enlightenment, Leitung: Rebecca Miller Carl Czerny: Allegro maestoso aus dem Klavierkonzert F-Dur, op. 28; Tasmanian Symphony Orchestra, Solist und Leitung: Howard Shelley Robert Schumann: Andante un poco maestoso - Allegro molto vivace aus der Sinfonie Nr. 1 B-Dur, op. 38; Scottish Chamber Orchestra, Leitung: Robin Ticciati Jean Sibelius: Valse triste, op. 44,1; David Geringas, Violoncello; Ian Fountain, Klavier Michail Glinka: Ouvertüre zu "Ruslan und Ludmilla"; London Symphony Orchestra, Leitung: Georg Solti Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell