Konzerte im Radio

Konzerte

Sonntag 02:07 Uhr Deutschlandfunk

Klassik live

Festival Alte Musik Knechtsteden 2019 Mendelssohn in Rom Gesänge aus der päpstlichen Passionsliturgie Ensemble Vox Werdensis Die Rheinische Kantorei Leitung: Hermann Max Konzeption und Gesamtleitung: Stefan Klöckner Aufnahme vom 22.9.2019 aus der Klosterbasilika Knechtsteden

Sonntag 11:00 Uhr NDR kultur

Das Sonntagskonzert

Klangbrücken über 150 Jahre - Teil 1 Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 82 C-Dur Paul Hindemith: Kammermusik Nr. 4 op. 36 Kammermusik Nr. 5 op. 36 Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 87 A-Dur Hob. I:87 Arabella Steinbacher, Violine Dresdner Philharmoniker / Ltg.: Marek Janowski Aufzeichnung des MDR vom 11. Juni 2020 im Kulturpalast in Dresden 11:00 - 11:03 Uhr Nachrichten, Wetter Das Sonntagskonzert

Sonntag 11:03 Uhr Ö1

Matinee

Wiener Philharmoniker, Dirigent: Alain Altinoglu; Piotr Anderszewski, Klavier. Wolfgang Amadeus Mozart: a) Symphonie D-Dur KV 297, "Pariser"; b) Konzert für Klavier und Orchester C-Dur KV 503 * Georges Bizet: Symphonie Nr. 1 C-Dur (aufgenommen am 31. Jänner 2018 im Großen Festspielhaus in Salzburg im Rahmen der "Mozartwoche 2018"). Präsentation: Gerti Mittermeyer

Sonntag 11:04 Uhr SR2 Kulturradio

SR-Konzert

5. Konzert-Matinée 1993/1994 Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken Jan Krenz, Dirigent Leonidas Kavakos, Violine Erwin Schulhoff Suite (im neuen Stil) für Kammerorchester op. 37 Sergej Prokofjew Violinkonzert Nr. 1 D-Dur op. 19 Antonín Dvorák Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70 Aufnahme vom 20. März 1994 aus der Kongreßhalle Saarbrücken

Sonntag 16:03 Uhr SRF 2 Kultur

Im Konzertsaal

Funkensprühende Wechselspiele zwischen Klassik und Volksmusik Wetten, dass Sie diese Kombination noch nie live an einem Konzert gehört haben? Mandoline und Akkordeon - auf einem süditalienischen Dorffest vielleicht, aber im Konzertsaal?

Sonntag 19:04 Uhr HR2

hr-Bigband

Konzerte und Produktionen u.a. mit: Act Local - Fokus Rhein-Main Part 1 feat. Max Clouth, Martin Lejeune, Torsten de Winkel | hr Bigband | Ltg. Lars Seniuk | Teil 2

Sonntag 19:30 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert

Liveübertragungen und Konzertmitschnitte der MDR Ensembles

Sonntag 20:00 Uhr rbb Kultur

RBBKULTUR RADIOKONZERT

Kent Nagano dirigiert das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin Robert Schumann: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur, op. 97 Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 1 c-Moll, op. 68 Konzertaufnahme vom 01.03.2020 in der Berliner Philharmonie Richard Wagner: Vorspiel und Liebestod (aus: ""Tristan und Isolde") Arnold Schönberg: Verklärte Nacht, op. 4 Franz Schubert: Sinfonie Nr. 7 h-Moll, D 759 Konzertaufnahme vom 20.05.2016 in der Berliner Philharmonie

Sonntag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Kultur- und Plenarsaal Prenzlau Aufzeichnung vom 26.02.2021 Leos Janácek Suite für Streichorchester Piotr Moss "Elan" für Streichorchester Benjamin Britten "Simple Symphony op. 4" Karl Weigl "Sommerabend" für Streicher Marko Mihevc "Cingalini" für Streicher Preußisches Kammerorchester Prenzlau Leitung: Jürgen Bruns Die Geschichte des letzten Jahrhunderts brachte viele Komponisten dazu, intensiv über das Spannungsfeld Heimat und Fremde zu sinnieren und in der Musik fasslich zu machen. Gibt es nationaltypische Musik oder was genau unterscheidet sie von internationaler Musik? Das Programm (jeder Komponist kommt aus einem anderen Land) steht auch sinnbildlich für die Zusammensetzung des Preußischen Kammerorchesters und ist ein repräsentativer Ausschnitt des Repertoires der letzten 100 Jahre für Streichorchester. Dabei sind einige bekannte "Klassiker" für Streicher neben zu Unrecht Vergessenem und neu Entstandenem. So dürfte es für jeden Musikliebhaber neben bekannten Klängen auch Überraschungen geben.

Sonntag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Oper

Semele Oratorium von Georg Friedrich Händel Barockspezialist John Eliot Gardiner legt eine Neuaufnahme von Händels "Semele" vor: ein menschliches Drama hinter göttlichen Ränkespielen. 1743 probiert Händel in London etwas Neues aus: eine Oper im Stil eines Oratoriums mit englischem Text. Dafür wählt er nichts Biblisches, sondern eine profane, auf Ovids Metamorphosen zurückgehende Geschichte aus der Mythologie. Es geht um die Königstochter Semele, die auf eine Intrige hereinfällt. Sie will ihren Geliebten Jupiter in seiner wahren, göttlichen Gestalt sehen und verbrennt in den Flammen der Wahrheit zu Asche. Händels Messias-Mitarbeiter Charles Jennens nennt das Ergebnis abschätzig eine "schlüpfrige Oper". Den tatsächlich erotischen, aber auch dramatischen und witzigen Plot gießt Händel in eine Synthese aus italienischer Oper und englischem Maskenspiel: mit imposanten Chören, und unwiderstehlichen Arien. In denen zeichnet er mit einfühlsamem Humor und viel Sinnlichkeit die emotionale Seelenlage seiner Charaktere. Semele: Louise Alder, Sopran Jupiter: Hugo Hymas, Tenor Juno / Ino: Lucile Richardot, Mezzosopran Athamas: Carlo Vistoli, Countertenor Cadmus / Somnus: Gianluca Buratto, Bass Iris: Emily Owen, Sopran Cupid: Angela Hicks, Sopran Apollo: Peter Davoren, Tenor Augur: Angharad Rowlands, Mezzosopran Hohepriester: Dan D"Souza, Bariton Monteverdi Choir; English Baroque Soloists, Leitung: John Eliot Gardiner

Sonntag 20:55 Uhr Ö1

Ö1 Kunstsonntag: Milestones

The Modern Jazz Quartet: "Reunion at Budokan" (1981) Das Modern Jazz Quartet, auch bekannt unter dem Kürzel "MJQ", gilt seit seiner Gründung 1952 in New York City als eine der populärsten Bands der internationalen Jazzwelt. Mit einer einzigartigen Mischung aus Jazz, Blues und Barock-inspirierter Kontrapunktik sind Milt Jackson (Vibrafon), John Lewis (Klavier), Percy Heath (Bass) und Connie Kay (Schlagzeug) eine der ersten Jazzgruppen, die statt in verrauchten Jazzclubs in noblen Konzerthallen auftreten. Doch zu Beginn der 1970er Jahre wird es Milt Jackson zu viel, der Tourplan zu voll, es bleibt zu wenig Zeit für andere Projekte. Der Vibrafonist verlässt das Modern Jazz Quartet, dessen Mitglieder daraufhin getrennte Wege gehen. Vereinzelte Konzerte finden zwar weiterhin statt, die offizielle Wiedervereinigung der Band wird jedoch erst am 19. und 20. Oktober 1980 gefeiert, und zwar in der geschichtsträchtigen Nippon Budokan Indoor-Arena in Tokio. Diese Konzerte markieren den Startpunkt des zweiten großen Karriereabschnitts des MJQ bis zu dessen endgültiger Auflösung im Jahr 1997. 1981 veröffentlicht Pablo Records Ausschnitte der beiden Konzerte unter dem Titel "Reunion at Budokan". Im Rahmen der Milestones wird dieser Jazz-Meilenstein 40 Jahre später wieder aus dem Regal geholt. Gestaltung: Xavier Plus

Sonntag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Konzertdokument der Woche

Igor Strawinsky Die Suche nach Erlösung Igor Strawinsky "Oedipus Rex", Opern-Oratorium in 2 Akten nach Sophokles "Psalmensinfonie", für vierstimmigen gemischten Chor und Orchester Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin James Wagner, Tenor, Oedipus Carol Wyatt, Mezzosopran, Jokaste Kevin McMillan, Bassbariton, Kreon / Bote Michael Schopper, Bass, Tiresias René Hess, Tenor, Hirte Eberhard Esche, Sprechstimme Rundfunkchor Berlin Gerd Müller-Lorenz, Choreinstudierung Milan Horvat, Leitung Aufnahme vom 18.09.1993 in der Philharmonie Berlin bei den Berliner Festwochen 1993 Am Mikrofon: Haino Rindler Zwei geistliche Werke führte der Rundfunkchor Berlin mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin von Igor Strawinksy 1993 in einem Konzert auf: Das zweiaktige Opern-Oratorium und die Psalmensinfonie. Im Rückblick auf das dieses Konzert spricht Gerd Müller-Lorenz, der damals die Partituren mit dem Chor einstudierte in dieser Sendung über die beiden besonderen Werke. Strawinsky ist nicht gerade wegen seiner geistlichen Musik so berühmt, aber sie macht doch einen erheblichen Teil seiner Arbeit aus. In diesem April jährt sich zudem sein Todestag zum 50. mal.

Sonntag 22:00 Uhr Bremen Zwei

Klassikwelt in concert: Rotenburger Gitarrenwoche 2019

Das beliebteste Gitarrenfestival Deutschlands ist die Rotenburger Gitarrenwoche. 2019 war der italienische Gitarrenvirtuose Lorenzo Micheli mit dabei und überzeugte sein Publikum wiedereinmal mit einem abwechslungsreichen Abend Musik der unterschiedlichen Epochen.

Samstag Montag

Lautsprecher Teufel GmbH